Unser Schwebebahn,- Schloß Burg - Ausflug

 

wurde von Manfred super organisiert. Der Wettergott hat uns zwar oft Regenschauer geschickt, hat aber unsere Stimmung nicht drücken können.

 

In Herdecke am Bahnhof wurden Fahrkarten gezogen. Das hat zwar etwas länger gedauert, bis die Herren der Schöpfung den Aparat im Griff hatten. Aber, es hat geklappt!

 

In W`tal, an der Schwebebahn angekommen, wurden "wir" von der Bergischen Musikschule musikalisch empfangen. Ob die wussten, dass wir eine Prinzessin bei uns hatten? (Lacher ohne Ende)

 

Dann sind wir eine dreiviertel Stunde mit dem Bus gefahren, haben schöne Ecken entdeckt und stiegen dann beim Schloß Burg aus.

 

Wir mussten auf unsere Führung noch etwas warten. Da wollte uns der Wettergott wohl testen und einen gewaltigen, langen Regenguss geschickt. Aber, das haut die Zwar'ler nicht um.

 

Die Führung im Schloss war sehr gut und angenehm. Anschließend ging es ins Lokal, um die "Bergische Tafel" zu verputzen. Es war reichlich und gut. Der Kaffee war leider etwas knapp bemessen. Wir bekamen aber trotzdem keinen mehr. Auch wenn die Bedienung sehr unfreundlich war, hatten wir unseren Spaß.

 

Als die Teller immer leerer wurden, hörte man immer wieder : " Lasst noch etwas für Kaisers übrig.." Klaus hat gesagt, er würde sich sehr freuen." Es wurden Tupperdöschen und Butterbrotbeutel ausgepackt und für die Kaisers eingepackt.

 

Wir sagten schon, "hier fängt die Tauschbörse an". Mal sehen, was dafür geboten wird. (hahaha)

 

Unterwegs im Bus wurden schon neue Ziele ausgesucht und ein Organisator ausgeguckt.

 

In Herdecke wieder angekommen, haben wir noch ein, zwei oder drei Absacker getrunken und sind gegen 22 Uhr Richtung Heimat gegangen.

 

Zum Abschluss waren alle der Meinung, es war ein schöner Tag.

 

Danke Manfred