MotorradGruppe

Alle Fotos: Hans-J.Schmitz

Das haben wir erlebt Motorradausflug in den Harz

Nach intensiver Vorplanung ging es am 25.09.2019 um 09.00 Uhr endlich und langerwartet los. Drei Motorradfahrer und ein Spyderfahrer trafen sich an den Pinguinen, um gemeinsam den Saisonhöhepunkt zu erfahren –es ging in den Harz. Ein Hotel war bereits lange vorher gebucht, das Wetter war wie bestellt mit Aufheiterungen und trockener Fahrbahn. Wir – Klaus, Rene, Volker und Joachim- fuhren zunächst einen Streckenabschnitt über die BAB A 44, um in Höhe Büren auf leere Bundes- und Landstraßen zu wechseln. Die B 7 führte uns über Kassel in den Vorharz. Hier nutzten wir zu Teil die kleinsten Sträßchen zum Ziel aus. Kurz vor unserer Unterkunft hatten wir dann aber doch eine längere Umleitung wegen Straßenbauarbeiten zu fahren, bevor um 17.00 Uhr nach ca.440 KM die Zimmer bezogen wurden. Gleich darauf ging es schon zum Buffet und der Abend endete mit einem Absacker in der Hotelbar. Am Donnerstagmorgen (26.09.) war bei Sonnenschein und ca. 17 Grad Temperatur Treffen und Abfahrt. Ziel war der Kyffhäuser. Wir wollten doch mal nachsehen, ob die 1000 Jahre Wartezeit für Barbarossa sich dem Ende näherten oder gar schon um sind. Nach herrlicher Kurvenfahrt wurde unterhalb des Kyffhäusers in der Sonne pausiert und bei Kaffee und Kuchen die Harzluft genossen. Jetzt ging es weiter durch die Goldene Aue in Richtung Halle/Saale und kurz vorher im Schwenk in Richtung Eisleben. Luther haben wir dennoch nicht getroffen, der muss wohl kurz vorher mit seinem Motorrad eine Panne gehabt haben. Er war nicht am vereinbarten Treffpunkt. Im weiteren Verlauf des Tages befuhren wir auf super intakten Straßen mit tollen Motorradkurven die schönsten Gegenden und wir besuchten unsere Partnerstadt Blankenburg , staunten allerdings auch über die doch erheblichen baulichen Veränderungen seit dem letzten Besuchen eines jeden Teilnehmers unserer Tour. Abends reizte nach 250 gefahren Kurvenkilometern das umfangreiche Buffet. Hier gab es für jeden etwas. Toll fanden wir auch die Bierzapfanlage des Hauses, wo das Bier von unten in die Gläser gefüllt wurde! Irgendwann am Abend lockte das Bett. Diesem Ruf folgten wir dankbar. Am letzten Tag (Freitag, 29.09) ließ das Rauschen vom Himmel nicht Gutes ahnen! Es schüttete wie aus Eimern. Deshalb legten wir unsere Abfahrttermin auf 10.00 Uhr. Wie die Michelinmännlein verpackt in die Regenbekleidung sattelten wir auf und fuhren nochmals ca. 1 Std. durch den Harz, um in Nordhausen auf die A 38 zu kommen. Trotz Regen hielten wir tapfer bis Kassel durch. Hier war allerdings Tanken und Pause angesagt. Beim Besteigen der Fahrzeuge klarte es mehr und mehr auf, sodaß bei etwas Wind und trockener Fahrbahn die staufreie Heimfahrt gelang. Zuhause waren wir nach 340 KM gegen 16.30 Uhr und sind der Meinung, die Sache wird definitiv wiederholt!! Es muss ja nicht der Harz sein, anderswo ist auch ganz schön. Warten wir´s ab. Bis bald einmal.

Hans- J. Schmitz

1/1

Am 08.04.2017 trafen sich 3 Mitglieder der Motorradgruppe bei bestem Wetter zur ersten gemeinsamen Kennenlernausfahrt an den Pinguinen am Bleichstein. Nach einer kurzen Routenvorstellung ging es über ausgesucht kurvenreiche Strecken zunächst über Haspe,Breckerfeld, Zurstraße, Dahl und die ersten Berge des Sauerlandes zur Brenscheider Mühle.

Hier wurde bei einem Kaffee ein kurzer technischer Halt eingelegt, bevor die Fahrt über Nebenstrecken durch die erblühende Landschaft des Sauerlandes über Hohenlimburg zurück nach Herdecke führte.

Es nahmen Maschinen von 650 bis 1400 ccm teil, auch ein sog. Spyder, ein dreirädriges Spezialfahrzeug, welches motorradähnlich aufgebaut ist.

Alle Teilnehmer waren mit der Länge und Art der ausgewählten Strecke über vorwiegend Land- und Nebenstraße zufrieden und einhellig der Meinung: dies muss wiederholt werden. Und das soll es auch. Absprachen dazu werden erfolgen.

Wünschenswert wäre die Beteiligung weiterer Motorradfahrer!

Hans- J. Schmitz